Der Award

 

OpenAlps Award 2013: Ideen sind grenzenlos

Der OpenAlps Award 2013 prämierte die besten Open Innovation-Projekte (sowohl Produkt- als auch Dienstleistungsinnovationen) von KMUs des Alpenraums. Zwei Monaten lang hatten interessierte KMUs die Gelegenheit, ihre Projekte einzureichen. Dazu mussten sie erläutern, inwiefern das Konzept der Open Innovation in die Entwicklung ihres Produktes bzw. ihrer Dienstleistung integriert wurde, an welcher Stelle des Innovationsprozesses und mit welcher/n Methode/n Open Innovation angewandt wurde, und welche Vorteile sich daraus für die beteiligten Akteure ergaben. 

Insgesamt gingen etwa 20 Bewerbungen aus Frankreich, Slowenien, Italien und Deutschland beim OpenAlps-Team ein. Aus den zehn besten, vom OpenAlps-Team vorselektierten Einsendungen, wählte eine internationale Expertenjury die drei Gewinner. Dabei wurden folgende Kriterien berücksichtigt:

·       die angewandte Open Innovation-Methode
·       das Marktpotential des Produktes bzw. der Dienstleistung,
·       das Ausmaß der Kooperation mit externen Akteuren
·       die Vorteile für die involvierten Parteien
·       die Transnationalität des Projektes.  
 

Gewinner des OpenAlps Awards

Die Sieger des Wettbewerbs, die italienischen Unternehmen bMooble und Desall sowie Raidlight VERTICAL aus Frankreich, wurden zum Open Innovation Day am 26. Juni nach Lyon eingeladen, wo der OpenAlps Award 2013 offiziell verliehen wurde. Im Rahmen der Veranstaltung hatten sie die Gelegenheit, ihre Projekte einem internationalen Publikum zu präsentieren. Außerdem konnten sie ihr Wissen über Open Innovation vertiefen und in B2B-Meetings direkt Kontakte zu potentiellen Geschäftspartnern aus der Region Rhône-Alpes knüpfen.

Die Gewinner:

bMoobleist ein High-Tech Softwareunternehmen aus Turin. Mit der von ihnen entwickelten Technologie lassen sich ausgefeilte mobile Apps entwickeln und mobile Dienstleistungen schnell liefern. Mehr dazu hier.

Desall s.r.l.aus dem italienischen Roncade kommt aus dem Bereich Industriedesign. Die Firma betreibt eine Crowdsourcing-Plattform, auf der KMUs ihre Bedürfnisse veröffentlichen und Feedback von einer Vielzahl internationaler Teilnehmer erhalten können. Mehr dazu hier.

FDas französische Markenunternehmen Raidlight-Vertical aus Saint-Pierre-de-Chartreuse hat sich auf hochwertige Sportausrüstung für Wanderer und Langstreckenläufer spezialisiert. Die eigene Webdesign-Plattform und das “Raidlight Outdoor Lab” – ein für Kunden zugängliches F&E-Labor, sowie diverse Teststrecken vor Ort, erlauben es Nutzern, die Produkte direkt zu testen und Trends zu identifizieren. Mehr dazu hier.

 

Mehr Informationen über die zehn besten Einsendungen erhalten Sie hier.